Aktuelles

+ Termine + Exkursionen + Veranstaltungen +

  • Frühjahrs-Mitgliederversammlung: 26.3.2022
  • Herbst-Mitgliederversammlung: 15.10.2022

Die Exkursion in die Niederlausitz soll im Juni 2022 erneut angeboten werden. Wenn abermals zu wenig Anmeldungen kommen, dann wird der Dombau-Verein keine weiteren Exkursionen mehr anbieten. Alle, die in den letzten Jahren an den Exkursionen teilgenommen haben, bedauern es sehr, sollte es zu einem Aus dieses Veranstaltungsformats gekommen. Beobachtungen zeigen aber, dass sich das Interesse an Busexkursionen generell deutlich minimiert hat.

Im Jahr 2022 steht die Neuwahl des Vorstands an. Die bisherigen Vorstandsmitglieder haben überwiegend einer erneuten Kandidatur zugestimmt – wohl wissend, dass wir innerhalb der nächsten Amtsperiode eine Verjüngung und Neuaufstellung des Vorstands erreichen müssen.

Dr. Matthias Donath bietet im Jahr 2022 zwei Exkursionen des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz an, die aber auch für Mitglieder des Dombau-Vereins offen sind. Er freut sich über Teilnehmer aus Meißen und Umgebung. Es handelt sich um eine Zweitagestour durch Schlesien (14./15.5.2022) und eine Fahrt durch Polen und Litauen auf sächsischen Spuren (28.8.-5.9.2022).

Genaueres ist den beigefügten PDF-Dokumenten zu entnehmen.

Schlesien aus Malersicht

Auf sächsischen Spuren durch Polen und Litauen

Liebe Mitglieder des Dombau-Vereins, liebe Freunde des Meißner Doms,

die Corona-Situation in diesem Jahr hat leider erneut eine Mitgliederversammlung im Frühjahr wie auch weitere Veranstaltungen unmöglich gemacht. Dennoch war es ein erfolgreiches Jahr: Wir konnten das neugestaltete Dommuseum einweihen und damit einen Beitrag zur Belebung des Doms leisten.

Sehr geehrte Mitglieder des Dombau-Vereins, liebe Freunde und Gäste,

die Exkursion am 11.9.2021 in die Niederlausitz findet nicht statt. Wir haben zu wenig Anmeldungen erhalten. Nur 11 von 45 Plätzen konnten bislang vergeben werden. Damit verstärkt sich ein Trend, den wir in den letzten Jahren schon beobachten konnten. Eine Ursache für das zaghafte Interesse sind sicherlich die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Wir möchten die Exkursion im nächsten Jahr erneut anbieten, dann unter vielleicht besseren Vorzeichen. Sollte das Interesse im Jahr 2022 ebenso enttäuschend ausfallen, wird das Exkursionsprogramm des Dombau-Vereins leider eingestellt werden müssen.

Die offizielle Übergabe des neugestalteten Dommuseum am 27. Juli 2021 war ein großer Erfolg. Zeitungen, Radio und Fernsehen haben ausgiebig berichtet.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Matthias Donath, Vorsitzender des Dombau-Vereins Meißen

Die Corona-Beschränkungen haben die Arbeit des Dombau-Vereins erheblich beeinträchtigt. Nach der Mitgliederversammlung am 14. November 2020 fanden ein halbes Jahr lang keine Treffen statt. Nun blicken wir wieder hoffnungsvoll nach vorne. Bitte merken Sie sich den Termin der diesjährigen Mitgliederversammlung vor: Sie soll am Sonnabend, 6. November 2021 stattfinden. Die Einladung folgt rechtzeitig vorher.

Die Neugestaltung des Dommuseums konnte zum Jahresende 2020 beendet werden. Leider war das Museum danach über mehrere Monate geschlossen – die Pandemie-Situation hat eine Inbetriebnahme für das Publikum verhindert. Nun wird das neugestaltete Museum mit einer kleinen Festveranstaltung am Dienstag, 27. Juli 2021, um 11 Uhr eröffnet. Die Mitglieder des Dombau-Vereins sind zu dieser Feier herzlich eingeladen. Sie besteht aus einer Ansprache und Danksagung, der Führung durch die Museumsräume und einem Imbiss im Kreuzgang. Bitte melden Sie sich vorher beim Hochstift Meißen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch in diesem Jahr soll die Reihe unserer Exkursionen fortgesetzt werden. Als Reiseziel habe ich die Niederlausitz ausgesucht, weil es hier – in unmittelbarer Nachbarschaft des Freistaats Sachsen – unheimlich viel zu entdecken gibt. Natürlich bestehen auch historische Bezüge zu Meißen. Markgraf Heinrich der Erlauchte gründete 1268 im nördlichen Teil seines Herrschaftsgebiets das Kloster Neuzelle. Dieses Zisterzienserkloster überstand die Reformation und bildete daher im 18. Jahrhundert ein einsame Insel katholischer Frömmigkeit in der Niederlausitz. Davon zeugt die Klosterkirche, die im Stil des böhmischen Barock üppig ausgebaut und verziert wurde. Nach der Angliederung der Niederlausitz an Preußen wurde das Kloster aufgehoben. Nun ist es 2019 wiedergegründet worden – durch acht Zisterzienser aus Heiligenkreuz in Niederösterreich. Zum Motto „ora et labora“ gehören die täglichen Gebetszeiten. Wir nehmen an einer der Gebetszeiten, der Sext, hörend teil und lassen uns erklären, wie Zisterzienser im 21. Jahrhundert leben und was sie in eine weitgehend säkularisierte Region geführt hat.

Liebe Freunde des Meißner Doms,

ich wünsche Ihnen Gottes Segen für das neue Jahr und möchte Sie zugleich über die Neuigkeiten aus dem Meißner Dom informieren.

Unser Ehrenmitglied, Domdechant i. R. Karlheinz Blaschke, starb am 25. Dezember 2020 nach langer Krankheit im Alter von 93 Jahren. Am 5. Januar 2021 hat er auf dem Friedhof in Reichenberg bei Moritzburg seine letzte Ruhe gefunden. Wir verabschieden uns von einem herausragenden Wissenschaftler, einem überzeugten evangelischen Christen und einem redegewandten Historiker, der viele Menschen für sächsische Landesgeschichte, aber auch für den Meißner Dom begeistert hat. Einige Nachrufe haben Sie vielleicht schon in der Presse gelesen. Dr. Andre Thieme wird den Verstorbenen in der Ausgabe 1/2021 der "Sächsischen Heimatblätter" würdigen und ich werde einen Nachruf für die nächste Ausgabe von "Monumenta Misnensia" verfassen.

Liebe Mitglieder des Dombau-Vereins,

aufgrund der Corona-Situation war unsere Mitgliederversammlung im März entfallen. Aber die Herbst-Mitgliederversammlung kann und soll durchgeführt werden. Selbst wenn sich die Corona-Lage verschärfen sollte, haben wir gute Bedingungen: Im Keller der Dompropstei ist ausreichend Platz, Sicherheitsabstände können eingehalten werden, und selbst wenn die Teilnehmerzahl auf 50 oder 30 Personen beschränkt würde, könnten wir diese Vorgabe einhalten.

Wir sind in diesem Jahr nicht untätig gewesen. Es ist gelungen, insgesamt 88.000 Euro Fördermittel für die Neugestaltung des Dommuseums, zweiter Bauabschnitt, einzuwerben. Die Umsetzung des Projektes läuft seit Mai. Es wird seitdem emsig geplant, geschrieben, korrigiert... Aktuell laufen die Ausschreibungen und Auftragsvergaben. Mit einem Aufbau der neuen Ausstellung ist im Dezember zu rechnen. Eine Pressekonferenz zur Eröffnung ist für Januar 2021 angedacht.

Liebe Mitglieder des Dombau-Vereins,

unsere Mitgliederversammlung findet wie geplant statt. Die aktuell geltende Corona-Schutzverordnung verbietet keine Mitgliederversammlungen von Vereinen, sondern nur Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen. Das ist bei uns nicht der Fall. Wir haben Beschlüsse zu fassen, die dazu dienen, dass der Dombau-Verein weiter seiner Arbeit nachgehen kann.

Veranstaltungsort ist der Kapitalsaal im Erdgeschoss der Dompropstei, Domplatz 7 in Meißen. Dort ist eine Querlüftung möglich. Außerdem können wir das Einhalten der Abstände garantieren. Weiterhin werden wir eine Erhebung der Kontaktdaten durchführen.

Der Mittagsimbiss muss leider entfallen. Getränke stehen allerdings wie gewohnt zur Verfügung.

Die Tagesordnung bleibt bestehen. Auch wird Falk Dießner zum Thema "Die Romantisierung Meißens" sprechen.

Ich bitte um Ihre Beteiligung, kann aber natürlich verstehen, wenn Sie angesichts der aktuellen Coronalage auf eine Teilnahme verzichten.

Mit herzlichen Grüßen
Matthias Donath

Newsletter

Jetzt anmelden:

Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.