Aktuelles

+ Termine + Exkursionen + Veranstaltungen +

Im Jahr 968, also vor 1050 Jahren, wurde auf Veranlassung durch Kaiser Otto I. den Großen als Einlösung eines Gelübdes vor der Ungarnschlacht auf dem Lechfeld (955) das Bistum Meißen gegründet – und mit ihm die Bistümer Merseburg und Zeitz als Suffragane des Erzbistums Magdeburg.

Mit zwei Exkursionen 2018 und 2019 möchten der Dombau-Verein und der Freundeskreis Dommusik Meißen diese „Geschwister“ besuchen. Die erste Tour am Samstag, 14. April 2018, führt uns nach Merseburg. Das Bistum dort wurde 981 aufgehoben, aber 1004 wiederhergestellt. Die Domkirche ging aus einer älteren, Johannes dem Täufer geweihten Kapelle hervor, die zur Königspfalz gehörte und bei der Erhebung zur Kathedrale den Konpatron St.Laurentius erhielt. Die am Hochufer der Saale gelegene Domburg, die unser erstes Besichtungsziel sein wird, bildet seitdem die Krone der sich zu ihren Füßen entwickelnden Altstadt. Ein Besuch der Gebäude mit dem Stiftsarchiv und der Stiftsbibliothek runden den Besuch des Domes ab. 1188 fertigte Kaiser Barbarossa eine Urkunde, mit der die Gründung des Merseburger Neumarkts mit der Kirche St.Thomae erfolgte. Es ist ein für die Entwicklungsgeschichte der mitteldeutschen Architektur des ausgehenden 12. Jahrhunderts wichtiger Bau in den spätromanischen Formen des Saale-Mulde-Gebiets.

In der Nähe Merseburgs gelegen lockt die bereits 881 im Hersfelder Zehntverzeichnis genannte Burg Querfurt. Der Stammsitz der Edelherren von Querfurt geriet im 15.Jahrhundert in sächsischen Besitz, und so gehörte Querfurt bis 1815 zu Kursachsen. Baugeschichtlich ist hier die Burgkirche St.Maria, Peter und Paul von großem Interesse.

Die von uns besuchten Sakralbauten bergen in ihrem Inneren herausragende Werke der Orgelbaukunst. In Merseburg ist es die große Ladegast-Orgel und in der Querfurter Burgkirche eine Schuke-Orgel. Seit der Vereinbarung mit dem Freundeskreis Dommusik, auch eine kirchenmusikalische Komponente in die Exkursionen mit einfließen zu lassen, bereichern immer wieder die Vorstellungen besonderer Orgeln und Musikstücke aus der Zeit ihrer Entstehung unsere Exkursionen. Auch dieses Mal wird sich Domkantor Bräunig wieder dieses Themas annehmen.

Vorausschau: 2019 werden dann Zeitz mit Dom und Michaeliskirche sowie die Burg Droyßig unsere Exkursionsziele sein.

Der Bus fährt am 14. April 2018 pünktlich um 7:30 Uhr am Busbahnhof in Meißen ab. Die Kosten betragen 45,- Euro pro Person. Dieser Teilnahmebetrag umfasste die Busfahrt einschließlich Trinkgeld für den Fahrer, Eintritte, Gebühren für die Führungen und das Kaffeetrinken, jedoch nicht das Mittagessen. Ankunft in Meißen gegen 19:30 Uhr.

Bitte melden Sie sich schriftlich oder telefonisch bei Maria Donath an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel. 035204 40113

Es freuen sich darauf Maria und Günter Donath

Newsletter

Jetzt anmelden:

Der Vorstand

Dr. Matthias Donath (Vorsitzender)
Domkantor Jörg Bräunig (stellvertr. Vorsitzender)
Reiner Hofmann (Schatzmeister)
Susanne Singer (Schriftführerin)
Dombaumeister i.R. Günter Donath

Kontakt

3521 / 45 24 90
3521 / 45 38 33
info@dombau-verein-meissen.de
Dombau-Verein Meißen e.V.
01662 Meißen, Domplatz 7