Fördervorhaben

Wir erbitten Ihre Mithilfe und Spenden bei mehreren Fördervorhaben.

Die wohl wichtigste Aufgabe des Dombau-Vereins ist es, bei der Erhaltung des Meißner Doms zu helfen und das Leben am und im Dom zu unterstützen. Die Zuwendungen lassen sich vier Gruppen teilen:

Erstens vergab der Dombau-Verein Fördermittel für Baumaßnahmen: 3.700,00 DM Baukostenzuschuss (1995), 5.000,00 DM für die Wiederherstellung der Turmuhr des Südwestturms (1999), 15.000,00 DM für die Baumaßnahmen an der Achteckkapelle (2000), 12.000,00 DM für die Wetterfahne des Höckrigen Turms (2001), 2.500,00 Euro für die Erneuerung der Turmbekrönung der Fürstenkapelle (2005), 2.500,00 Euro für eine Außenbeleuchtung am Südportal des Meißner Doms (2005), 26.000,00 Euro für die Sanierung der Johannesglocke (2006 bis 2013) und 26.984,97 Euro für die Rekonstruktion des Wimpergs über dem Portal der Fürstenkapelle (2011, 2014, 2015).

Der Dombau-Verein förderte 2017 die Kennzeichnung von zwei historischen Grabstellen im Meißner Dom, die lange unbeachtet geblieben waren.

Die Johannesglocke entstand 1929 anlässlich der 1000-Jahrfeier Meißens nach einem Entwurf von Emil Börner, dem damaligen Leiter der Porzellan-Manufaktur.

Newsletter

Jetzt anmelden:

Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen Ok