Bekrönung des Westportals

Bekrönung des Westportals

Der Wimperg wurde mit Mitteln des Dombau-Vereins rekonstruiert.

Der Dom zu Meißen

einer der stilreinsten gotischen Dome, überragt gemeinsam mit dem spätgotischen Schlossbau und dem Bischofsschloss die Stadt Meißen und ist zu ihrem Wahrzeichen geworden. Vor über 700 Jahren wurde der Dom bereits als dritte Kirche auf geweihtem Grund errichtet. Ungefähr 150 Jahre beträgt die Bauzeit. Erst 1904-1908 wurden die Domtürme vollendet. Eigens zu diesem Zweck wurde damals der Meißner Dombau-Verein gegründet. Dieses imposante Bauwerk, den Meißner Dom, für nachfolgende Generationen zu erhalten, bedarf großer Kraftanstrengungen.

Der 1994 wiedergegründete Dombau-Verein Meißen e.V. fördert die Instandsetzung des Domes innen und außen unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten. Zudem setzt er sich für eine Belebung der für die sächsische Geschichte bedeutenden Kirche ein. Er trägt dazu bei, dass die im Dom und in seinen Archiven vorhandenen Kunstschätze, Urkunden und Schriften erforscht und museal erschlossen werden. Auch fördert er die Kirchenmusik. Da der Meißner Dom keine eigene Gemeinde besitzt, bilden die Mitglieder des Dombau-Vereins gewissermaßen die "Kirchgemeinde" der Meißner Bischofskirche.

Bitte helfen Sie bei diesen Aufgaben mit und werden Sie Mitglied des Dombau-Vereins Meißen e.V.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Wir laden zu Vorträgen, Führungen, Exkursionen und Mitglieder-versammlungen ein.

image2

Fördervorhaben

Wir erbitten Ihre Mithilfe und Spenden bei mehreren Fördervorhaben.

Beitritt

Beitritt

Ihr Beitritt hilft bei der Erhaltung wertvoller Kunstschätze.

Newsletter

Jetzt anmelden:

Der Vorstand

Dr. Matthias Donath (Vorsitzender)
Domkantor Jörg Bräunig (stellvertr. Vorsitzender)
Reiner Hofmann (Schatzmeister)
Susanne Singer (Schriftführerin)
Dombaumeister i.R. Günter Donath

Kontakt

3521 / 45 24 90
3521 / 45 38 33
info@dombau-verein-meissen.de
Dombau-Verein Meißen e.V.
01662 Meißen, Domplatz 7